Johann Wolfgang von Goethe - Zitate und Sprüche

Zitate Home
5 Zitate per Zufall
Zitate nach Autoren
Zitate nach Themen
Zitate für Ihre Webseite
Zitate Newsletter
Zitatbücher auf amazon.de
Google PlayNatune Sprüche Android App

  • Beifall lässt sich, wie Gegenliebe, wünschen, nicht erzwingen.
    Johann Wolfgang von Goethe
  • Wenn man alle Gesetze studieren wollte, so hätte man gar keine Zeit, sie zu übertreten.
    Johann Wolfgang von Goethe
  • Geschichte schreiben ist eine Art, sich das Vergangene vom Halse zu schaffen.
    Johann Wolfgang von Goethe
  • Im neuen Jahr Glück und Heil,
    Auf Weh und Wunden gute Salbe!
    Auf groben Klotz ein grober Keil!
    Auf einen Schelmen anderthalbe!
    Johann Wolfgang von Goethe
  • Wenn ihr's nicht fühlt, ihr werdet's nicht erjagen.
    Johann Wolfgang von Goethe
  • Denn wir können die Kinder nach unserm Sinne nicht formen.
    Johann Wolfgang von Goethe
  • Um einen Mann zu schätzen, muss man ihn zu prüfen wissen.
    Johann Wolfgang von Goethe
  • Was ist ein unbrauchbarer Mann? Der nicht befehlen und auch nicht gehorchen kann.
    Johann Wolfgang von Goethe
  • Die Kunst ist eine Vermittlerin des Unaussprechlichen.
    Johann Wolfgang von Goethe
  • Aus aller Ordnung entsteht zuletzt Pedanterie; um diese loszuwerden, zerstört man jene, und es geht eine Zeit hin, bis man gewahr wird, daß man wieder Ordnung machen müsse.
    Johann Wolfgang von Goethe
Johann Wolfgang von Goethe
Johann Wolfgang von Goethe
deutscher Dichter, Naturwissenschaftler, Kunsttheoretiker und Staatsmann

 
Darstellung: Klassisch | Mobil