Jean Cocteau - Zitate und Sprüche

Zitate Home
5 Zitate per Zufall
Zitate nach Autoren
Zitate nach Themen
Zitate für Ihre Webseite
Zitate Newsletter
Zitatbücher auf amazon.de
Google PlayNatune Sprüche Android App

  • Je mehr Kerzen deine Geburtstagstorte hat, desto weniger Atem hast du, um sie auszublasen.
    Jean Cocteau
  • Gute Erziehung besteht darin, das man verbirgt, wieviel man von sich selber hält und wie wenig von den anderen.
    Jean Cocteau
  • Als Mensch muss man lebendig sein. Als Künstler postum.
    Jean Cocteau
  • Dem Schlaf enthoben, welkt der Traum. Er ist ein submarines Gewächs, das ausserhalb des Wassers abstirbt. - Was der Traum uns lehrt, ist die bittere Einsicht in unsere Begrenztheit.
    Jean Cocteau
  • Man schließt die Augen der Toten behutsam; nicht minder behutsam muss man die Augen der Lebenden öffnen.
    Jean Cocteau
  • Was unsere Epoche kennzeichnet, ist die Angst, für dumm zu gelten, wenn man etwas lobt, und für gescheit zu gelten, wenn man etwas tadelt.
    Jean Cocteau
  • Die meisten leben in den Ruinen ihrer Gewohnheiten.
    Jean Cocteau
  • Was unsere Epoche kennzeichnet, ist die Angst, für dumm zu gelten, wenn man etwas lobt, und die Gewißheit, für gescheit zu gelten, wenn man etwas tadelt.
    Jean Cocteau
  • Man muß wissen, wie weit man zu weit gehen kann.
    Jean Cocteau
  • Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern.
    Jean Cocteau
Jean Cocteau
Jean Cocteau
französischer Schriftsteller, Regisseur, Maler und Choreograf

 
Darstellung: Klassisch | Mobil