Johann Gottfried Seume - Zitate und Sprüche

Zitate Home
5 Zitate per Zufall
Zitate nach Autoren
Zitate nach Themen
Zitate für Ihre Webseite
Zitate Newsletter
Zitatbücher auf amazon.de
Google PlayNatune Sprüche Android App

  • Ob die Weiber soviel Vernunft haben wie die Männer, mag ich nicht entscheiden, aber sie haben ganz gewiß nicht soviel Unvernunft.
    Johann Gottfried Seume
  • Viele Menschen haben doch wohl in sich viel Vernunft, aber nicht den Mut, sie auszusprechen; die Unvernunft sprechen sie weit leichter aus, weil dabei weit weniger Gefahr ist.
    Johann Gottfried Seume
  • Wer den Tod fürchtet, hat das Leben verloren.
    Johann Gottfried Seume
  • Mißtrauen kommt nie zu früh, aber oft zu spät.
    Johann Gottfried Seume
  • Keine Gesetze sind unabänderlich als die Gesetze der ewigen Natur; und dieser sind wenige, und sie sind deutlich.
    Johann Gottfried Seume
  • Gegen den Strom der Zeit kann zwar der einzelne nicht schwimmen, aber wer Kraft hat, hält sich und läßt sich von demselben nicht mit fortreißen.
    Johann Gottfried Seume
  • Das Wort Staatskörper ist sehr passend gewählt; denn man hat bis jetzt wenig daran gedacht, auch Seele hineinzubringen.
    Johann Gottfried Seume
  • Die meisten Menschen haben überhaupt gar keine Meinung, viel weniger eine eigene, viel weniger eine geprüfte, viel weniger vernünftige Grundsätze.
    Johann Gottfried Seume
  • Niemand ist vor den anderen ausgezeichnet groß, wo die andern nicht sehr klein sind.
    Johann Gottfried Seume
Johann Gottfried Seume
Johann Gottfried Seume
deutscher Schriftsteller und Dichter

 
Darstellung: Klassisch | Mobil