Wer passt (nicht) zur Waage?

Waage und Widder
Diese Beziehung leidet an unterschwelliger Spannung. Der Widder ist draufgängerisch und ruhelos, wohingegen die Waage Vollkommenheit sucht und friedliche Gefährten braucht. Die grundlegende Verschiedenheit der Temperamente führt zu unvermeidlichen Zwistigkeiten. Aber das sexuelle Verhältnis sollte gut sein. Schönes Schlafzimmer, dürftiges Wohnzimmer lautet die Prognose. Das ergibt ein annehmbares Verhältnis und eine unersprießliche Ehe.
Waage und Stier
Der Stier ist für die romantische Waage allzu possessiv und erdhaft. Die Waage dürfte bald einen sehr eifersüchtigen Gefährten neben sich haben. Aber in körperlicher Hinsicht stimmen sie überein, und das hilft. Die Waage ist rücksichts- und verständnisvoll und wird mit dem Naturell und dem Eigensinn des Stiers fertigwerden. Ihre Neigung zu Unbeständigkeit könnte den Stier wild machen. Viel Spaß und Spielerei, aber eine dauerhafte Ehe ist eher fraglich.
Waage und Zwillinge
Beiden fällt es schwer, ihre Gemütsbewegungen zu zügeln. Liebe läßt die Welt sich drehen, aber dieses Paar bringt sie zum Kreiseln. Abgesehen von diesem Problem ist es die ideale Verbindung. Beide sind leidenschaftlich, keiner ist besonders eifersüchtig oder besitzergreifend. Sie haben viele Charakterzüge gemeinsam und verstehen sich im Bett großartig. Ein schönes Verhältnis und eine warme, glückliche Ehe.
Waage und Krebs
Der Krebs kann überkritisch sein, besonders im Hinblick auf die Verschwendungssucht der Waage. Der Krebs bleibt gern in seinen vier Wänden, die Waage geht gern auf Wanderschaft. Der Krebs ist praktisch und haushälterisch, die Waage ist impulsiv und liebt das, was sich mit Geld kaufen läßt. Hier gibt es nicht viel Übereinstimmung. Der zutiefst liebevolle und vertrauensselige Krebs wird durch die oberflächlichen Gefühle und die Unbeständigkeit der Waage vor den Kopf gestoßen. Ein erträgliches Verhältnis, eine unerträgliche Ehe.
Waage und Löwe
Diese beiden ergänzen sich in Wünschen und Bedürfnissen. Der Löwe ist leidenschaftlich, die Waage demonstrativ – und beide lieben Sex. Im Schlafzimmer herrscht Sonnenschein. Wenn ihre Ichsucht aufeinanderprallt, muß allerdings die Waage nachgeben. Das dürfte nicht allzu schwierig sein, denn die Waage ist im allgemeinen nachgiebig. Strategie und Takt sind ihre Waffen. Aus einem stürmischen Liebesverhältnis kann eine glückliche Ehe werden.
Waage und Jungfrau
Die Jungfrau lebt nach Reglement, und das ist nicht Sache der Waage. Noch andere charakterliche Fallgruben treten in Erscheinung. Die Jungfrau ist sparsam und interessiert sich unter Umständen mehr für Geld- als für Sexfragen. Das findet die Waage unverzeihlich. Die Jungfrau kann auch kritteln und nörgeln, sogar diktatorisch sein. Wenn die Waage ihr das verargt, schaut sie sich anderweitig um. Ein zweifelhaftes Verhältnis, eine sehr schwierige Ehe.
Waage und Waage
Sie reagieren mit gleicher Leidenschaft aufeinander, und sie haben vieles gemeinsam. Sie sind heiter, gesellig, zärtlich, lieben Harmonie und Schönheit. Aber wenn der erste Rausch vorüber ist, meldet sich die harte Wirklichkeit. Keiner der beiden mag aus den Wolken fallen. Sex könnte zur Routine werden. Eine Affäre geht sicher gut, eine Ehe würde Reife und eine sachlichere Einstellung erfordern.
Waage und Skorpion
Der Skorpion ist für die unbekümmerte Waage zu eifersüchtig. Die berüchtigte Eifersucht des Skorpions duldet nicht einmal kleine Liebeleien. Die Unbestimmtheit der Waage in sexuellen Dingen bringt den Skorpion zur Weißglut. Der Skorpion muß dominieren, die Waage zusammenarbeiten. Es besteht ein gut Teil körperlicher Magnetismus, aber ein magnetisches Feld kann eine Explosion bewirken. Ein leidenschaftliches stürmisches Verhältnis. Eine Ehe wird nicht anders aussehen.
Waage und Schütze
Der Schütze hat einen starken Hang zum Abenteuerlichen und wird die Waage nie langweilen. Die Liebeleien der Waage belustigen den toleranten Schützen nur. Die beiden harmonisieren in sexueller Hinsicht. Das Problem liegt im Widerstreben des Schützen, seßhaft zu werden, und in seinem Bedürfnis nach Unabhängigkeit. Wenn sie mit diesen Differenzen fertig werden, bestehen gute Aussichten sowohl für eine kurz- als auch für eine langfristige Beziehung.
Waage und Steinbock
Der Steinbock hat große körperliche Anziehungskraft für die Waage, die ihrerseits seine Begabung fürs Geld verdienen nützlich findet. Aber die eher faule Art der Waage geht der verbissenen Arbeitshaltung des Steinbocks gegen den Strich, und die Waage fühlt sich durch seine praktische Nüchternheit frustriert. Er findet an ihrem Hang zur Geselligkeit keinen Gefallen. Zu viele charakterliche Konflikte für eine Ehe; ein Verhältnis wird wohl nicht von langer Dauer sein.
Waage und Wassermann
Die beiden sollten glänzend miteinander auskommen. Die Waage sieht im Wassermann einen Führer in ein abenteuerliches Leben. Sie genießen Geselligkeit und werden in der Öffentlichkeit eine Rolle spielen. Sie haben viele gemeinsame Freunde, fühlen sich aber auch frei, ihren eigenen besonderen Interessen nachzugehen. Und sie werden sich wunderbar lieben - auch wenn sie vergessen, das Bett zu machen! Eine sehr sexbetonte Affäre, und die besten Aussichten für eine anregende Ehe.
Waage und Fische
Eine komplizierte Verbindung. Der Waage gefallen zwar die Sanftmut, Empfindsamkeit und Unterwürfigkeit der Fische, aber das Fischezeichen ist nicht dominant, und die Waage mag die erforderte feste Führerschaft nicht übernehmen. Mit der Zeit verübelt die Waage dem Fisch die anklammernde Abhängigkeit, und der Fischegeborene verargt ihr die vielen anderen Interessen. Wenn die Waage zu einem Zankteufel wird und auf dem Fischegeborenen herumhackt, ist er todunglücklich. Traurig für ein ernsthaftes Verhältnis und noch trauriger für eine Ehe.
Darstellung: Klassisch | Mobil