Wer passt (nicht) zu Steinböcken?

Steinbock und Widder
Beide haben einen starken Willen, sind aggressiv und lassen sich nicht herumkommandieren. Die Szenerie dürfte sich eher für einen Zweikampf als für eine Liebesromanze eignen. Im Bett mag zwar Harmonie herrschen, aber es wird Streitigkeiten über Geld, Beruf, Freunde, vor allem über die Frage, wer zu entscheiden hat, und wer Karriere macht, geben. Fehlt nur noch ein bißchen Eifersucht, und das Faß läuft über. Ein Verhältnis könnte angehen, eine Ehe ist wenig vielversprechend.
Steinbock und Stier
Beide bleiben am liebsten zu Hause, beide kennen den Wert des Geldes, und beide halten Sicherheit für das wichtigste. Der Stier hat Geduld, und der Steinbock ist gewillt, für ein gemeinsames Ziel fleißig zu arbeiten. In sexueller Hinsicht kann dieses Paar vom höchsten Glück träumen - und den Traum verwirklichen. Der Ehrgeiz des Steinbocks paßt auch gut zu der Entschlossenheit des Stiers. Rundherum die besten Aussichten.
Steinbock und Zwillinge
Die sexuelle Veranlagung ist grundlegend verschieden. Die Zwillingsgeborenen sind impulsiv, kokett, leicht erregbar. Der Steinbock ist langsam, vorsichtig und treu. Jede Anziehung ist die berühmte Anziehung der Gegensätze, sie kann nicht von Dauer sein. Der ehrgeizige, materialistische Steinbock wird die kapriziöse, unschlüssige Art der Zwillinge nicht lange tolerieren. Liebe kann nicht alles überwinden.
Steinbock und Krebs
Der Krebs ist in sexueller Hinsicht ein wenig scheu, aber der Steinbock übernimmt gern die Führung. Wenn beide anfangs etwas mehr aus sich herausgingen, würde das helfen. Wenn sie es im Schlafzimmer zu einer gewissen Harmonie bringen, könnten sie andere Hindernisse überwinden. Im Tierkreis stehen sie auf entgegengesetzten Seiten, und das wirkt sich aus. Der Steinbock wird für den empfindlichen Krebs zu anspruchsvoll und dominierend werden. Die Dauer einer Liebesbeziehung ist nur eine Frage der Zeit.
Steinbock und Löwe
Der Löwe findet, daß der Steinbock mit Liebe geizt und sie nur in kleiner Münze austeilt. Der Steinbock ist auch ein zu phantasieloser Partner für den Löwen, der im Bett mehr Feuer wünscht. Sie passen körperlich nicht gut zusammen, und sie gehören beide unabhängigen und dominierenden Zeichen an, die außerhalb des Schlafzimmers herrschen wollen. Bei einem Verhältnis kann über diese Differenzen hinweggesehen werden; in der Ehe geht das nicht so gut.
Steinbock und Jungfrau
Das praktische Denken des Steinbocks und die Adrettheit der Jungfrau passen sehr gut zusammen. In sexueller Hinsicht verflüchtigt sich das anfängliche Prickeln schnell, aber auf anderen Gebieten herrscht so schöne Übereinstimmung, daß dies vielleicht keine entscheidende Rolle spielt. Beide sind zuverlässig, konservativ, verständnisvoll, und das sind gute Voraussetzungen für eine Vereinigung, die von Dauer ist, auch wenn es ihr an Überschwang fehlt.
Steinbock und Waage
Der Charme und der Sex-Appeal der Waage ziehen den Steinbock zuerst an, aber wenn der Lack etwas ab ist, findet der Steinbock die Waage meistens bald einmal allzu egozentrisch und vermißt das Eingehen auf seine sexuellen Bedürfnisse. Da er seine Gefühle nicht auszudrücken vermag, sieht er sich nach einem andern Menschen um. Eine dornenvolle Angelegenheit. Eine Ehe wird nicht gut gehen, es sei denn, der aus dieser Verbindung resultierende finanzielle Gewinn befriedigt den Steinbock.
Steinbock und Skorpion
Die sexuelle Beziehung ist zufriedenstellend. Der Skorpion ist phantasievoller, der Steinbock methodischer, aber sie können sich einander annähern, und das gute Einvernehmen im Schlafzimmer wirkt sich auf andere Gebiete aus. Beide haben einen starken Willen, aber der Skorpion wird dominieren. Der Steinbock versteht, daß die Besitzgier des Skorpions im Grunde ein Symptom der Liebe ist. Ein leidenschaftliches Verhältnis und eine glückliche Ehe.
Steinbock und Schütze
Der Steinbock liebt gern in behaglicher Umgebung, der Schütze würde auch mit einem Straßengraben vorlieb nehmen. Der Steinbock möchte daheim bleiben, der Schütze ist ein Stromer. Der Steinbock ist vorsichtig, konservativ und auf Sicherheit aus, der Schütze ist eine Spielernatur. Extravagant und verantwortungslos muß der Schütze den haushälterischen, pflichtbewußten Steinbock zwangsläufig verärgern. Kein gesegnetes Verhältnis und eine unglückliche Ehe.
Steinbock und Steinbock
Der romantische Höhenflug endet schnell in Routine. Das kann nur gut ausgehen, wenn beide bereit sind, sich mit weniger zufriedenzugeben, als sie erhofft haben. Keiner wird experimentieren oder versuchen, den Horizont zu erweitern. Das Schlafzimmer wird eine Vorstadt von Langeweilheim. Andrerseits arbeiten beide angestrengt, sind frugal und ernst veranlagt. Ein Verhältnis oder eine Ehe mag nicht sehr amüsant sein, aber die beiden können einander genügen.
Steinbock und Wassermann
Ein Beispiel dafür, wie schnell aus einer Liebesbeziehung Freundschaft werden kann. Im intimen Zusammenleben wird der Steinbock mit dem Wassermann kaum fertig. Der Wassermann bevorzugt unorthodoxen Sex, der Steinbock die konventionelle Art. Der freiheitsliebende, unkonventionelle Wassermann kann in den steten, praktischen Steinbock nicht verliebt bleiben. Ein erträgliches Verhältnis, eine Ehe erfordert echte Anstrengungen.
Steinbock und Fische
Die Fische werden versuchen, den Steinbock zu betrügen, wie das ihre Art ist. Der Steinbock kann aber damit fertig werden. Im Bett wird er führen und die Fische ihm bald eifrig folgen. Fischgeborene sind auch liebevoll genug, um den Steinbock glücklich zu machen und ihm Geborgenheit zu geben. Diese beiden so verschiedenen Typen können sehr wohl ihre gegenseitigen seelischen Bedürfnisse stillen. Gute Aussichten für eine Affäre oder eine längerdauernde Beziehung.
Darstellung: Klassisch | Mobil