Wer passt (nicht) zum Skorpion?

Skorpion und Widder
Bei dieser Verbindung kommt es sehr auf die geistige Reife der Partner an. Die Eifersucht des Skorpions beschneidet den Widder in seinem Freiheitsdrang, was früher oder später, eher früher, zu Konflikten führt. Beide geben nicht leicht nach und so sind längere Zwistigkeiten vorprogrammiert. Zudem kann die Sprunghaftigkeit des Widders dem Skorpion sehr missfallen. Eine Affäre wird unstabil sein, eine Ehe unkonventionell.
Skorpion und Stier
Der Stier ist sinnlich, der Skorpion leidenschaftlich. Aus erotischer Sicht hat diese Beziehung gewiss ihre Reize. Andererseits können Stier und Skorpion sich schon mal in die Haare kriegen, wenn keiner von beiden einen Deut nachgibt. Ein Verhältnis kann stürmisch verlaufen, eine Ehe ist nur mit äußerster Toleranz möglich.
Skorpion und Zwillinge
Sexuell passen sie gut zusammen, aber hier bestätigt sich der Spruch, daß körperliche Anziehung allein nicht genügt. Der Skorpion ist eifersüchtig, der Zwillingsgeborene launisch. Wenn der Skorpion die Zügel zu straff anzieht, wird der Zwilling ausbrechen. Nach einem leidenschaftlichen Zwischenspiel kühlt sich das Verhältnis rasch zu Mißvergnügen und sogar zu Feindseligkeit ab. Nur ein außergewöhnliches Paar kann es zu einer guten Ehe bringen.
Skorpion und Krebs
Diese beiden Wasserzeichen sollten sich gut miteinander vertragen. Auch die sexuelle Prognose ist gut. Der leidenschaftliche Skorpion findet im Krebs einen willigen Partner. Die körperliche Übereinstimmung trägt dazu bei, die Eifersucht zu mildern, unter der beide leiden. Wenn es aber zu Auseinandersetzungen kommt, sollte ein unschuldiger Zeuge das Feld räumen. Meistens aber herrscht eine harmonische Einheit von Stärke und Geborgenheit. Ein schönes Verhältnis, eine gute Ehe.
Skorpion und Löwe
Blendendes Feuerwerk und sprühende Funken im Schlafzimmer. Dadurch können andere Schwierigkeiten kompensiert werden. Die zornige Eifersucht des Skorpions beleidigt den Löwen. Der Skorpion versagt ihm die Achtung und Bewunderung, die der Löwe braucht. Der Skorpion wird versuchen, ihn zu besitzen - und das erträgt der Löwe nicht. Beide möchten herrschen. Ein Verhältnis kann aufregend sein. Die Ehe sollte vermieden werden.
Skorpion und Jungfrau
Diese beiden vertragen sich im Grunde sehr gut, auch wenn die Jungfrau das sexuelle Feuer des Skorpions zum Erlöschen bringen kann. Der Skorpion möchte die Sexualität der Jungfrau wecken, und sie wundert sich, daß er so draufgängerisch ist - können sie nicht ebensosehr Freunde wie Liebespaar sein? Wenn sich die Jungfrau auf einen Kompromiß einläßt, fügt sich der Skorpion. Ein interessantes Verhältnis mit guten Aussichten für eine dauernde Verbindung.
Skorpion und Waage
Der Skorpion ist für die unbekümmerte Waage zu eifersüchtig. Die berüchtigte Eifersucht des Skorpions duldet nicht einmal kleine Liebeleien. Die Unbestimmtheit der Waage in sexuellen Dingen bringt den Skorpion zur Weißglut. Der Skorpion muß dominieren, die Waage zusammenarbeiten. Es besteht ein gut Teil körperlicher Magnetismus, aber ein magnetisches Feld kann eine Explosion bewirken. Ein leidenschaftliches stürmisches Verhältnis. Eine Ehe wird nicht anders aussehen.
Skorpion und Skorpion
Beide versuchen die Führung zu erlangen, beide sind unnachgiebig, besonders am Anfang. Die Leidenschaft ist sehr ausgeprägt, kann aber in Hassliebe ausarten. Zumindest wird nie Langeweile entstehen. Wenn die Partner es verstehen, einander auch zappeln zu lassen, kann das den Erobererinstinkt im jeweils anderen wecken. Nach außen hin wirkt diese Konstellation manchmal sehr brutal und wird als nicht zusammenpassend gesehen. Ein leidenschaftliches geladenes Verhältnis, eine abwechslungsreiche Ehe.
Skorpion und Schütze
Der Schütze kommt dem leidenschaftlichen Wesen des Skorpions in die Quere. Unheil droht, wenn der Schütze seinem natürlichen Drang nach Freiheit und Unabhängigkeit folgt, denn der Skorpion braucht einen treuen Gefährten, auf den Verlaß ist. Der Jähzorn des Schützen kühlt schnell ab; der Ärger des Skorpions schwelt lange, bis er vulkanartig ausbricht. In körperlicher Hinsicht können sie eine Zeitlang harmonisieren, aber eine Ehe wäre keineswegs glanzvoll.
Skorpion und Steinbock
Beide sind willig, ehrgeizig, und sie kommen sexuell miteinander gut aus. Es dürfte sich nur ein Mindestmaß an Problemen ergeben. Der Skorpion neigt zum Emotionellen, was gut ist für das brütende und introvertierte Wesen des Steinbocks. Dem Steinbock tut die Geborgenheit wohl, die durch die Besitzsucht des Skorpions gewährleistet ist. Der Skorpion hat nichts gegen Sex ohne Gefühlsbetonung, und das ist auch dem Steinbock recht. Ein enges Verhältnis, eine starke Ehe.
Skorpion und Wassermann
Der Skorpion ist so eifersüchtig und possessiv, daß der Wassermann das einfach nicht aushält. Der Wassermann steht dem Sex anscheinend so gleichgültig gegenüber, daß sich die aggressive Leidenschaft des Skorpions in Sadismus verkehrt. Verständlicherweise wird dadurch die Suche nach Glück beim Wassermann so verstärkt, daß er es außerhalb des Hauses sucht - fern vom Skorpion. Sowohl ein Verhältnis als auch eine Ehe sind nur von kurzer Dauer.
Skorpion und Fische
Sie üben eine starke Faszination aufeinander aus. Die Fische verlassen sich auf die Kraft des Skorpions und können so ihre Unentschlossenheit abstreifen. Sie schwelgen geradezu in der Besitzgier und Herrschsucht des Skorpions. Das Sexleben sollte anregend sein: Fische sind phantasievoll, der Skorpion ist ausdauernd. Sowohl ein Verhältnis als auch eine Ehe wirken sich wunderbar wohltuend aus.
Darstellung: Klassisch | Mobil