Wer passt (nicht) zum Krebs?

Krebs und Widder
Der Widder ist ein etwas abenteuerlustiger Liebhaber für den Krebs, der zum Konventionellen neigt. Eine starke sexuelle Anziehung existiert jedoch anfänglich. Mit der Zeit fordert der Widder die trauerbeladene Eifersucht des Krebses heraus, der durch die scharfe Zunge des Widders allzu leicht verletzt wird. Der Widder seinerseits fühlt sich durch die Beschlagnahme des Krebses belastet. Ein schwieriges Verhältnis; eine Ehe steuert dem Schiffbruch zu.
Krebs und Stier
Der Krebs bringt zu dieser Vereinigung Sensibilität und Phantasie mit. Beide sind leidenschaftlich und brauchen zur Zufriedenheit keine äußerlichen Interessen. Der Stier vermag die schwankenden Stimmungen des Krebses zu verstehen und wird ihm in Zwangslagen helfen. Wenn der Stier aufmerksam ist, wird der Krebs auf gleiche Weise reagieren. Gegenseitige Rücksichtnahme auf die Bedürfnisse des andern verheißt nicht nur ein schönes Verhältnis, sondern auch eine gute Ehe.
Krebs und Zwillinge
Die innere Unsicherheit des Krebses wird durch den unbeständigen, gefallsüchtigen, Zerstreuung liebenden Zwillings-geborenen verschlimmert. Die ziellose sexuelle Energie der Zwillinge bringt dem Krebs Probleme und läßt Schwierigkeiten und Frustration entstehen. Der Krebs wird ziemlich eifersüchtig sein und den Tatendrang der Zwillinge beschneiden wollen, was sie ihm übelnehmen. Eine höchst emotionelle Affäre; eine länger dauernde Beziehung wird wegen der grundlegenden Charakterunterschiede in die Brüche gehen.
Krebs und Krebs
Sie sind einander zu ähnlich, um miteinander glücklich zu sein. Auf beiden Seiten herrscht Übersensibilität, die Gefühlsprobleme entstehen läßt. Beide wollen auf sexuellem Gebiet führen, was Vorwürfe und Streitigkeiten hervorruft. Doch da sie sich körperlich zueinander hingezogen fühlen, kann eine Beziehung anfangs recht sinnlich sein. Aber eine Ehe würde doch mehr gegenseitiges Mitfühlen und Verstehen erfordern, um Bestand zu haben.
Krebs und Löwe
Der Löwe vermag die wechselnden Stimmungen des Krebses zu stabilisieren. Er ist in seinen Liebesbeweisen großzügig, und das verleiht dem schwankenden Krebs Sicherheit. Andererseits fordert der Löwe ein gut Teil Schmeichelei und Bewunderung - besonders für seine sexuelle Potenz – und muß dominieren. Wenn der Krebs nachgibt und dem Löwen gibt, was er braucht, kann diese Verbindung zu einem leidenschaftlichen Verhältnis und einer geradezu triumphalen Ehe führen.
Krebs und Jungfrau
Das praktische, angenehme Wesen der Jungfrau bildet eine, gesunde Basis für diese Beziehung. Der Krebs ist gefühlsbetonter als die zurückhaltende Jungfrau, aber sie können ein herzliches und warmes Gefühl füreinander entwickeln. In sexueller Hinsicht kommen sie ganz gut aus, wenn sie auch nicht den Himmel auf Erden erleben. Das Problem besteht darin, daß beide scheu und in sich gekehrt sind und sich bemühen müssen, Langeweile zu vermeiden. Ein gutes Verhältnis und wahrscheinlich eine bequeme, angenehme Ehe.
Krebs und Waage
Der Waage fällt es schwer, mit dem brütenden Charakter des Krebses zu sympathisieren. Andererseits wird der Krebs durch die Distanziertheit der Waage ängstlich und unsicher. An sich fühlt sich die Waage durch die wechselnden Stimmungen des Krebses sogar angezogen, möchte aber Unliebsamkeiten aus dem Wege gehen. Wenn sich der liebebedürftige Krebs vor den Kopf gestoßen oder gekränkt fühlt, kommt es zu Schwierigkeiten. Dann wird die Waage etwas anderes zu suchen beginnen, und das Ende ist nahe. Ein Verhältnis ist möglich, eine Ehe riskant.
Krebs und Skorpion
Stärke, Herrschsucht und Führernatur des Skorpions sind genau das, was der Krebs sucht. In sexueller Hinsicht ist der Krebs sensibler, der Skorpion leidenschaftlicher. Aber das Verlangen des Krebses, gefällig zu sein, hilft größere Probleme auf diesem Gebiet vermeiden. Die heftige Eifersucht des Skorpions wird nicht geweckt, da der Krebs seinem Gefährten treu ist. Die Liebe wird sich vertiefen und von einem schönen Verhältnis zu einer sehr guten Ehe führen.
Krebs und Schütze
Diese beiden haben entgegengesetzte Ziele und völlig verschiedene Wünsche. Der Schütze ist ein Stromer und läßt sich sexuell nicht fesseln. Der Krebs braucht in der Liebe die Geborgenheit, die der Schütze nicht zu geben vermag. Der Krebs lebt für die Zukunft, der Schütze fürs Hier und Jetzt. Wenn sich der Schütze langweilt, sehnt er sich nach neuen Horizonten, wodurch der Krebs verletzt und erbittert wird. Trübe Aussichten für eine Verbindung, die funktionieren soll.
Krebs und Steinbock
Der Steinbock kann nicht all die Liebe aufbringen, die der Krebs fordert, denn er hat noch zu viele andere Interessen. Jedoch besteht zwischen diesen beiden Zeichen eine starke sexuelle Anziehung. Sie werden eine fesselnde Bettbeziehung haben, bis die Nüchternheit und Zurückhaltung des Steinbocks vom Krebs als Zurückweisung empfunden werden. Ein Verhältnis wird von Unstabilität gekennzeichnet sein, und eine Ehe ist nicht sehr verheißungsvoll.
Krebs und Wassermann
Der einzelgängerische Wassermann versetzt dem verletzbaren Ich des Krebses allzu viele Wunden. Der Krebs ist überschwenglicher und treuer als der abenteuerlustige Wassermann, der stets bereit ist, Sirenenrufen zu folgen. Die seelischen Bedürfnisse des Krebses werden nicht befriedigt, weil der Wassermann dazu neigt, Gefühlsanforderungen aus dem Wege zu gehen. Die beiden können im Schlafzimmer eine Zeitlang gut miteinander auskommen, aber im Wohnzimmer geht die Partnerschaft in die Brüche.
Krebs und Fische
In sexueller Hinsicht passen beide gut zusammen. Beide sind sehr liebebedürftig und einfühlsam, und jeder braucht und erhält Bestätigung durch den andern. Der Krebs wird wahrscheinlich die Führung übernehmen, denn die Fischegeborenen sind im Bett oft übersubtil und exzentrisch. Zerwürfnisse werden nie lange dauern, die Versöhnung findet bald im Schlafzimmer statt. Ein gut zusammenpassendes Paar, das wundervolle Tage - und Nächte - erleben kann, sowohl in einer kurzen, wie in einer langandauernden Beziehung.
Darstellung: Klassisch | Mobil